• 0761 28546972
  • Mo. bis Do. von 20h ~3h, Fr. & Sa. von 20h ~5h
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Es sind 17 anstehende Veranstaltungen vorhanden - Seite 1 / 4

01
Okt
2018
hiphop
funk
electronics
bühne
Nu Jazz Open Mic Session - Live Opener: tba

Im Anschluss: Nichts geringeres als die heißeste Session der Stadt! Musiker/ Sänger jeglicher Kulör sind herzlichst eingeladen vorbeizuschauen und mit uns zu jammen! Wir freuen uns auf euch!

Man sieht sich!

03
Okt
2018
postpunk
pop
funk
disco
country
bühne
blues
beat
Freiburgs beste & einzigste Schallplatten-Versteigerungs-und-Vernichtungs-Show. Moderation: Hank the DJ. Exekutive: Marie Antoinette.

Und so funktioniert das:
Ihr bringt eure Schallplatten, Hank the DJ spielt sie, kommentiert sie und dann kann darauf geboten werden. Der Startpreis ist 50 Cent.
Was niemand haben will, wird von Marie & Antoinette unter die Guillotine gelegt und sofort vernichtet. Eben Top oder Flop, cool oder trash, kaufen oder killen.
Wer Platten bringt, bekommt die Hälfte des Auktionserlöses und einen Schnaps auf's Haus.
Und damit die Gebote schön flutschen, bekommen Höchstbieter ebenfalls einen Gratisschnaps.

Wer Platten bringt, sollte etwas früher kommen, damit das Auktionsteam sie vor der Show sichten kann.

Einlaß ist 20h, Showstart: 21h

06
Okt
2018
Unsere dänischen Rock'n'Roll-Lieblings-Weirdos sind wieder da! Es geht nicht verrückter, es geht nicht wilder und es geht kaum besser. PowerSolo gehören seit Jahren zum guten Ton der exzessiven Unterhaltung. Für 2018 sind die neuen Tanzschritte und Gesichtskunststücke bereits trainiert und was soll

ich sagen, sie sind noch gefährlicher und heißer als je zuvor. PowerSolo
haben in den nun schon mehr als 10 Jahren ihrer Existenz den Psychedelic- und Garagen-Rock der 60er und
70er, Surf, Beat und Psychobilly genauestens studiert und neu erfunden.

1971 wurde Kim 'Kix' Jeppesen im tunesischen Monastir geboren, zog als Teenager mit seinen Eltern ins
dänische Aarhus, wird Kontrabassist der Godless Wicked Creeps und gründet 1997 aus Jux sein Nebenprojekt
PowerSolo.
Ursprünglich als 1-Mann-Band mit einer akustischen Gitarre und allerlei selbstgebastelten Instrumenten
angelegt, kommt mehr Power ins Solo, als sein kleiner Bruder Bo 'Atomic Child' am Schlagzeug dazustößt.
2001 gehen sie ins Studio und nehmen mit "Half Lemon Moon" ihr Debütalbum auf.

Als der Schlagzeuger Jens 'Chief Benz' sich dazu gesellt, wechselt 'Atomic Child' an die Gitarre.
Es entstehen neue Songs und ihr legendäres zweites Album "It's Raceday ... And Your Pu..y Is
GUT!!", das 2004 auf dem Label Crunchy Frog veröffentlicht wird.

Der Rest im Zeitraffer: unzählige Konzerte in Europa und den USA, weitere fünf Alben, ein Soundtrack zum
dänischen Thriller "Himmerland", viele neue Bekanntschaften, darunter mit Andre Williams, mit dem eine
fruchtbare Zusammenarbeit entsteht. So ist die Soul-Legende als Gast auf ihren Alben zugange und covert 2003
ihr Stück "S.L.B" ("Stupid Little Bitch").

2017 nimmt sich Atomic Child eine Auszeit und Kim Kix schließt sich mit Gitarre, Kickdrum, einem Mikrofon
und zwei Flaschen Absinth im dänischen Waikiki ein. Zuhause in Aarhus kommen noch weitere Orgeln, Gitarren
und seine Geheimwaffe - der dreifache Bass - hinzu. Atomic Child steuert noch ein paar großartige Beats dazu
und so entstehen die Songs, die 2018 auf gleich zwei Veröffentlichungen erscheinen: "Bo Peep" und - weil
sie nicht mehr drauf gepasst haben und zu gut sind, um länger damit warten zu können - die EP "Peek-A-Boo",
die Mai zum Record Store Day zu haben war.

Das finale Resultat braucht keine Beschreibung, aber wir versuchen es mal: das ist eine gute Platte.
Verdammt gut. Es ist das, wovor dein Vater dich gewarnt hat. Es ist sehr giftig, aber macht süchtig.
Es ist BO-PEEP. Und PEEK-A-BO. Ein doppelter Schlag wie man ihn noch nie gehört hat.
17 inches pures ungebremstes PowerSolo. Hälst du es aus?

website facebook

 

 

 

 

 

10
Okt
2018
poetry slam
bühne
Der Poetry Slam im Räng Teng Teng erfreut sich äußerster Beliebtheit. Auf der Eckbühne des "schönsten Westernpuffs Freiburgs" trifft sich immer am zweiten Mittwoch im Monat die regionale Slam-Szene, liefern sich Debütanten und gestandene Lokalmatadoren einen hitzigen Kampf um die Dichterkrone

des Abends: ein bisschen gemütlicher aber kein bisschen weniger enthusiastisch!

Einlass: 20:00, Beginn: 21:00

Kartenreservierung bitte per Nachricht an die Poetry Slam Facebook Seite

An der Abendkasse ist meistens nur noch ein begrenztes Kontingent verfügbar.

12
Okt
2018
indie
garage
funk
bühne
blues
Stau. Stillstand. Traffic Jam. Für manch einen bedeutet das eine Menge Frust, verlorene Nerven und zerbeulte Kaffeebecher. Für die drei Genfer von Duck Duck Grey Duck ist es genau das Gegenteil: Aufbruch, Inspiration, Energie und der Titel ihres zweiten Albums. Ihrer Musik treu ergeben, schufen

Duck Duck Grey Duck mit «Traffic Jam» mitten im Summen und Brummen um ihr gefeiertes Debüt-Album keinen harzigen Zweitling.
Viel mehr präsentieren die Schweizer Tüftler zwischen Retro-Romantik, Psychedelika und schwitzigen Jazz-Auswüchsen
Unerwartetes und Überraschendes. Ein wahres Panoptikum ihres Schaffens. «Traffic Jam», das sind vier thematische Seiten Vinyl, ganze 25 Songs voll Tempo, Ruhe, Groove und Verstörung. Frei wie Vögel, inspiriert von Unerklärlichem, unaufhaltsam.
«Traffic Jam» erschien am 02. Februar 2018 auf dem Schweizer Label A Tree in a Field Records und bannt zwei Jahre Schaffen und Leben der Band in Tonspuren, abenteuerlich und grenzenlos. Denn Traffic Jam sind genau genommen vier Alben in einem – eine Doppel-LP mit vier Seiten in vier Farben.
Die Single «Frelon» (08.12.) und ihr markant-fuzziges Riff könnte auch aus der Feder von Dan Auerbach stammen. Ihr treibender Groove sticht uns ins Herz, wie die titelgebende Hornisse.

facebook bandcamp